Die Welt ist voller Nachrichten. Aber sind sie bedeutsam für Ihre Reise? Müssen Sie sich Gedanken machen? Müssen Sie nicht, das haben wir schon getan. Und wenn eine Reise durchgeführt wird, dann deshalb, weil sie nach unseren heutigen Erkenntnissen sicher ist. Für Ihre persönliche Einschätzung geben wir Ihnen zu allen Ländern, die derzeit in den Schlagzeilen stehen, noch die folgenden Hintergrund-Informationen:

Iran: Kostenfreie Umbuchung bis 4 Wochen vor Abreise möglich

Stand 07.01.2020

Nach dem Tod des iranischen Generals Soleimani bei einem US-Luftangriff in Bagdad am 3. Januar fanden in mehreren iranischen Städten Trauerzüge statt, an denen sich Hunderttausende Iraner beteiligten. Im Zuge der dreitägigen Staatstrauer kam es vielerorts zu Demonstrationen und Kundgebungen.

Momentan befinden sich keine Chamäleon-Gäste im Iran. Die nächsten Reisen in den Iran sind ab April geplant.

Wir stehen in engem Kontakt mit unseren Partnern vor Ort und beobachten die weitere Entwicklung genau. Wir hoffen auf eine Lageentspannung bis April, werden aber bei Bedarf alle für die Sicherheit unserer Gäste notwendigen Maßnahmen ergreifen.

Weiterhin bieten wir all unseren Gästen eine kostenlose Umbuchung ihrer Iran-Reisen bis vier Wochen vor Abreise an.

Australien: Waldbrände an der Ostküste

Stand 13.01.2020

Anhaltende Hitze und Trockenheit sorgen in mehrere Regionen Australiens nach wie vor für die Ausbreitung von Waldbränden und Buschfeuern. Besonders betroffen ist zur Zeit die südliche Ostküste Australiens von New South Wales bis Victoria.

Je nach Windverhältnissen kann es in Sydney zu Rauchbelastung durch Brände in der Umgebung der Stadt kommen, alle Programmpunkte in Sydney sind aber ohne Probleme durchführbar. Bei den Ausflügen in die Blue Mountains kann es zu Einschränkungen kommen, da je nach aktueller Lage einige Aussichtspunkte wie Wentworth Falls und Govetts Leap Lookout nicht angefahren werden können. Die bei unserem Blue Mountains-Ausflug inkludierten Programmpunkte Featherdale Wildlife Park, Everglades House, Three Sisters und die Ranger Station am Govetts Leap sind laut aktuellem Stand weiterhin durchführbar.

Wir stehen in engem Kontakt mit unseren Partnern vor Ort, die auf Lageänderungen sofort reagieren und wo nötig Reiserouten und Programmpunkte anpassen und alle für die Sicherheit unserer Gäste nötigen Maßnahmen ergreifen.

Das Zentrum Australiens mit Alice Springs, West-MacDonnell Nationalpark, Kings Canyon und Ayers Rock, sowie der Norden mit Cairns, Cooktown und dem Great Barrier Reef sind von den Bränden nicht betroffen und alle Programmpunkte können planmäßig durchgeführt werden.

Wir wünschen all unseren Gästen, die demnächst mit uns nach Australien reisen, ungeminderte Vorfreude auf unvergessliche Erlebnisse „down under“.

 

EUR